Drucken

... Alkohol ... - ein Abschied aus 2021

(Alle Daten wurden anonymisiert)

…Alkohol…

Ich will nicht unhöflich sein, aber auf eine Anrede verzichte ich bewusst!

Wie sollte ich Dich ansprechen?

Lieber Alkohol?         
Was ist denn an unserer Beziehung lieb gewesen!?

Hallo Alkohol?           
Das finde ich sehr unpassend, denn Hallo möchte ich nie wieder zu Dir sagen!!!!!

Hey …
so begrüße ich gute Freunde…

Moin moin und sehr geehrter
fallen auch raus….

Da ich ein Mensch bin, der Gewissheit braucht, wenn Freundschaften/Beziehungen/Kontakte zu Ende gehen, möchte ich Dich auch so behandeln und Dich nicht im Unklaren lassen, warum Du seit 4 Monaten keinen Kontakt mehr mit mir hast.

Ende xxx 2021 hast Du es geschafft, dass ich morgens nur noch ein Wrack war und ich nach unseren Treffen am Vorabend (und an den vorangegangenen Tagen und Wochen) Deine Auswirkungen auf meinen Körper so massiv gespürt habe, dass ich nicht mehr in der Lage war wie bisher weiter zu funktionieren!

Ich habe mich dann bei der Arbeit krankgemeldet und mich zum Arzt bringen lassen. Endlich hatte ich den Mut gefunden, mich anderen Menschen anzuvertrauen und mir Hilfe zu suchen, um von Dir los zu kommen. Ich war ein Wrack, körperlich wie psychisch!!!

Jede Faser meines Körpers schmerzte, innerlich hatte ich das Gefühl, dass ein ganzer Ameisenhaufen in mir aktiv war, meine Fingerspitzen waren oft ohne Gefühl und das Laufen fiel mir schwer und strengte mich extrem an. Psychisch war ich wie tot…ich hatte keine Lebensfreude mehr, kein Selbstwertgefühl, kein Selbstbewusstsein….

Ich konnte mein Spiegelbild nicht mehr ertragen, denn dort habe ich nicht mehr mich gesehen, sondern eine Person, die sich optisch durch Dich sehr verändert hatte. Mein Blick war tot und leer. Ich hatte eingefallene Augen und Augenringe und das Lachen und die Freundlichkeit waren aus meinem Gesicht verschwunden.

Aber das sollte nun vorbei sein!!!

Im xxx war ich dann für fünf Tage im Krankenhaus zur Entgiftung. Ich war erstaunt, wie schnell mein Körper sich von Dir erholt hat. Ich brauchte am ersten Tag nur eine Tablette um es zu ertragen, dass Du nicht mehr bei mir warst. Meine Seele/Psyche hat Dir allerdings noch lange hinterher getrauert und ich war oft kurz davor, Dich wieder in mein Leben zu lassen; So stark war die Sehnsucht nach der Gewohnheit mit Dir!!!

Ich bin dann oft stundenlang unruhig durch meine Wohnung getigert und konnte mich nicht wirklich auf etwas konzentrieren!

Geholfen haben mir dann die Fotos, die es von mir gibt, wie ich aussah, wenn Du in meinem Körper warst, das Foto nach der Entgiftung und die Fotos meiner Kinder, die sie mir für den Krankenhausaufenthalt gemacht haben. Dann war ich stark genug, um Dich nicht wieder in mein Leben zu lassen!!!

Zum Anfang unserer Beziehung war es ja auch schön mit Dir…Ich konnte fröhlich sein, hatte Spaß. Im Lauf der Zeit wurde das Verhältnis aber immer schlechter. Wir hatten oft nur nach negativen Dingen, die in meinem Leben passiert sind Kontakt. Du hast mich dann getröstet, hast mir geholfen mich zu entspannen und einzuschlafen…

Und ganz langsam hast Du Dich soweit bei mir eingeschlichen, dass ich abhängig von Dir war und nicht mehr ohne Dich leben konnte!!! Ich habe Dich und mich dafür gehasst!!! Der erste Schluck war so widerlich, einfach ekelhaft!!!

Aber ich konnte mich nicht gegen Dich wehren und erst wenn die Flasche leer war, hast Du Ruhe gegeben… Bis zum nächsten Tag!!!!

Die ganzen unschönen Dinge, die während unserer gemeinsamen Zeit mit mir passiert sind brauche ich Dir nicht weiter erläutern!!!

Im xxx bin ich endlich aufgewacht und habe beschlossen, mein Leben ohne dich zu leben! Es war bis heute nicht immer einfach und auch in Zukunft werde ich sicherlich noch oft damit konfrontiert werden, ob wir beide nicht doch wieder zu einander finden…

Aber NEIN, das will ich nicht mehr!!!

Ich will endlich zu mir selbst finden, wieder lachen können, fröhlich sein und das Leben genießen können. Das ist mit Dir nicht möglich!!!

Ich will wieder die aktive Frau sein, die ich einmal war, will wieder Fahrrad fahren, walken und mich bewegen können, ohne dass mir mein ganzer Körper weh tut und ich immer das Gefühl habe, dass ich umkippe!! Das ist jetzt vorbei!!!

ALKOHOL…Du bist für viele Menschen kein Problem und keine Bedrohung, aber mit uns beiden hat es nicht geklappt. Unsere Beziehung hat mich fast zerstört; Gesundheitlich wie familiär! Meine Kinder waren kurz davor mir den Rücken zuzukehren und zu ihrem Vater zu ziehen. Mir wurde das endlich bewusst und darum ist nun SCHLUSS mit uns beiden!!!!!

Tschüss…

Auf Wiedersehen…

Alles Gute…

Alles Liebe…

Bis bald…

Mach´s gut…

Viele Grüße…

Eine angemessene Verabschiedung gibt es nicht!!! Darum sage ich:

Verpiss Dich aus meinem Leben und lass Dich nie wieder bei mir blicken!

Hansenbarg, im xxxx 2021