Drucken

Ich gehe mit großer Freude zurück in die Welt - Abschiedsrede von März 2021 von Frau L.

Ich bin hier vor knapp 3 Monaten als Mensch angekommen der sich verloren hatte - der dringend Schutz vor der eigenen Gedankenwelt wie auch der Außenwelt brauchte.

Zu fühlen das mir die geliebten Menschen die mir am Nächsten stehen nicht mehr helfen können, obwohl sie Alles versuchen - es paradoxerweise durch ihre Fürsorge und Liebe noch unerträglicher zu machen schienen - versetzte mich in große Angst und Hoffnungslosigkeit und erzeugte auch ein stückweit Verachtung vor der eigenen Person.

Das große Verständnis, die Empathie, schlicht die Professionalität jedes einzelnen Angestellten des Hansenbargs gaben mir schnell ein Gefühl der Geborgenheit. Ich konnte endlich durchatmen, kam langsam aber sicher zur Ruhe und wurde sehr gefühlvoll und respektvoll an die Hand genommen um mich selbst besser verstehen zu können.

Ich lernte eine Akzeptanz gegenüber meiner Zerbrechlichkeit und Schwächen zu entwickeln und mir für meine Fehler zu verzeihen, meine Selbstliebe von Leistungen zu entkoppeln, Liebe zur Abstinenz und Demut vor der Sucht.

Es gab Ups und Downs, ich wurde zwischenzeitig ungeduldig, dachte der Prozess stagniert, wurde aber immer feinfühlig von Therapeuten wie Mitpatienten aufgefangen.

Therapie tut meistens weh, haltet durch und sprecht über das was ihr fühlt und seid immer ehrlich.

Ich kenne mich jetzt besser und gehe mit einer Ruhe und einem tiefen Vertrauen in mich, das ich lange nicht mehr gespürt habe.

Ich verlasse den Hansenbarg ein wenig vor der angedachten Zeit um mir einen behutsamen, bedächtigen Start zurück ins Leben zu ermöglichen bevor der nächste Job startet und danke für das Verständnis seitens der Klinik, was mir viel Kraft mit auf den Weg gibt.

Ich gehe mit großer Freude zurück in die Welt und das hätte ich vor so kurzer Zeit nie geglaubt. Dafür möchte ich besonders Herrn K. danken, ebenso Frau S., Frau v.T. und allen anderen wundervollen Therapeuten und Ärzten des Hansenbargs, meinen Mitpatienten, dem tollen Küchenteam, dem immer gut gelaunten Team der Hauswirtschaft und last but not least Herrn Dr. Stracke für seine wundervolle Art und Weise diese Klinik so erfolgreich zu führen.

Ich wünsche euch allen Alles Glück, Gesundheit, viel Kraft und Liebe für euren Weg.