Drucken

Informationen für die Besucher*innen unserer Servicewohnanlagen für ältere Menschen

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Servicewohneinrichtungen.
Wie Sie wissen, gehören ältere und gesundheitlich beeinträchtigte Menschen weiterhin zu den Risikogruppen für eine Erkrankung COVID-19 – auch wenn sie geimpft sind. 

Reduzieren Sie darum in der aktuell schwierigen Lage die Besuche bei Ihren Angehörigen in unseren Seniorenwohnanlagen weitestgehend und beschränken Sie sich auf dringende Angelegenheiten!

Besuchen Sie Ihre Verwandten und Bekannten nicht, wenn Sie Krankheitssymptome haben oder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu an COVID-19 erkrankten Personen hatten oder aus einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet zurückgekehrt sind. Sie sind aufgefordert, unsere Wohnanlagen dann nicht zu betreten!

Wenn Sie ins Haus kommen müssen, ist eine medizinische Maske (OP- oder FFP2) zu tragen. Achten Sie unbedingt auf die Händedesinfektion und vermeiden Sie vorsorglich engen Körperkontakt mit ihren Angehörigen und Bekannten (Umarmung, Händeschütteln).

Halten Sie zum Personal und anderen Bewohner*innen die Abstandsregeln von 1,5 Metern ein.

Für private Zusammenkünfte - auch in Servicewohnanlagen - gilt die Verordnung der Stadt Hamburg vom 7.1.22. Diese Treffen sind ohne weitere Auflagen nur mit bis zu 10 Personen gestattet, einschließlich geimpfter und genesener Personen, unabhängig von der Zahl der beteiligten Haushalte. Kinder unter 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

Diese Regeln gelten in der einzelnen Wohnung, aber auch für private Treffen in Gemeinschaftsräumen. 

Allgemein gilt: Bringen Sie Ihre Angehörigen und Bekannten und das Personal nicht durch ein unachtsames Verhalten in Gefahr. Wir begrüßen es, wenn Sie geimpft sind.

Für Rückfragen sprechen Sie bitte direkt die Kolleginnen und Kollegen in den Einrichtungen an. Die Kontakte finden Sie auf dieser Website.